Altes Pfarrhaus mit sehr großem Nutzgarten in Fontanes Oderland

In einer heiteren und kultivierenden Berglandschaft

Altes Pfarrhaus mit sehr großem Nutzgarten in Fontanes Oderland

Verkauft


Zusammenfassung

Treten Sie am Morgen mit einer Tasse Kaffee aus der sonnendurchfluteten Wohnküche auf die Terrasse. Blicken sie über den riesigen Garten mit alten Walnussbäumen und Kiefern. Das knapp 1,5 Hektar große Gelände erstreckt sich so weit, dass sie dort Pferde oder eine Herde Schafe weiden lassen könnten. Nicht nur Fontane liebte die wild-romantische Landschaft unweit des Oderbruchs, in die das eigenständige Dorf der Gemeinde Falkenberg eingebettet ist. Auch die Berliner kamen bereits im 19. Jh zur Sommerfrische und zum Wandern in die hügelige Gegend. Und hinterließen eine Reihe schmucker Villen entlang der kleinen Landstraßen. An einem solchen, kaum befahrenen Sträßchen liegt auch das Ende des 19. Jahrhunderts erbaute stattliche Pfarrhaus. Es verfügt über ca. 300 m² Wohnfläche, die sich aufteilen auf zwei Wohnungen im Erdgeschoss und eine Wohnung und zwei Kammern im Obergeschoss. Die Raumaufteilung im EG kann ohne großen Aufwand so verändert werden, dass zwei etwa gleichgroße Wohnungen entstehen. Ideal also für zwei oder gar drei befreundete Familien, um sich dort gemeinsam aufzuhalten und doch jeder ein Zuhause für sich zu haben. Die Räume der großen Wohnung im Erdgeschoss wurden unter Aufsicht eines Architekten geschmackvoll umgebaut, so dass großzügige, helle, ineinandergreifende Räume entstanden sind. In den Kellerräumen mit ihren hohen, gemauerten Gewölbedecken befanden sich vor der Wende die Gemeinschaftsräume der Kirchengemeinde. Sie verfügen zum Teil über Tageslicht und sind durch eine Tür im Westgiebel vom Garten aus zu betreten. In einem ist jetzt die Gas-Zentralheizung mit einem großen Warmwasserspeicher untergebracht. Westlich des Pfarrhauses steht ein ehemaliges Stallgebäude in Ziegelbauweise mit Satteldach und Speicherboden. Die östliche Giebelwand und die Dachkonstruktion wurden vor kurzem saniert. Das Pfarrhaus ist vom Alexanderplatz in einer Stunde über die Landsberger Allee und dann weiter über die B 158 zu erreichen. Die Entfernung beträgt 56 km. Genauso weit aber romantischer und mit weniger Verkehr ist diese Route über kleine Nebenstraßen: https://goo.gl/maps/shyb6viAAzw. Das Waldgebiet, das man auf der Strecke von Straußberg kommend durchquert, trägt den Namen Blumenthal. Ein sagenumwobener Ort, an dem es noch Geister geben soll. Fontane hat allerdings vergeblich auf sie gelauert: “Bis auf eine warme Windböe um vier Uhr nachts keine parapsychologischen Besonderheiten”.

 

English Summary

Step out from the large open and sun-flooded kitchen area onto the south facing small terrace. You will see old walnut and pine trees but hardly the other end of the large plot of land (1,5 ha). Beyond the professionally laid out vegetable garden there is enough space for a couple of horses or a flock of sheep. Theodor Fontane the eminent 19th century German novelist and poet was very fond of the village the picturesque and hilly countryside surrounding it. Already in his days, Berliners would come the region for holidays and weekends – documented these days by numerous quaint villas in Falkenberg and the nearby spa town of Bad Freienwalde. Fontane described the village with its stately home and park as a clime, that, at least periodically turned its inhabitants unusually friendly and civilized. The parsonage lies in the centre of the village opposite the church which was planned or at least strongly influenced by Schinkel. It has an inhabitable area of about 300 m² that currently splits into three separate units in the on the ground floor and the first floor, and an additional two rooms on the first floor. Recently the rooms on the first floor were reconstructed and the floor plan was opened up in good taste under the supervision of an architect. Additional space is available in the dry basement with its relatively tall arches and under the roof of the parsonage as well as in the partly reconstructed former stables across the yard. Whether one takes the main road (B 158) or pretty and sometimes a little bumpy back roads (https://goo.gl/maps/shyb6viAAzw), it will take about an hour to drive the 56 km from Berlin Alexanderplatz.

 

Wohngebäude

1-geschossig mit teil-ausgebautem DG und Spitzboden, unterkellert

Baujahr

ca. 1890

Nebengebäude

Stallgebäude, Gewächshaus

Wohnfläche

ca. 300 m²

Heizung

Gas-Zentralheizung, Küchenherd, Kaminöfen

Energie

Anschluss an die öffentlichen Gas- und Elektrizitätsnetze

Wasser / Abwasser

Anschluss an die öffentlichen Netze

Endenergiebedarf

Energieausweis wird noch erstellt

Internet

VDSL mit bis zu 50 MBit/s, 4G/LTE mit bis zu 50 MBit/s

Grundstücksfläche

14.571 m²

Beschaffenheit

Gelände um das Haus leicht abfallend, Garten und Freiflächen eben

Bewuchs

Walnussbäume, Kiefern, Obstbäume, Gemüsegarten, Wiese

Bezug

sofort

 

 

Trotz gewissenhafter Erstellung des Exposés, kann es zu Irrtümern kommen. Eine Haftung dafür schließen wir ausdrücklich aus. Der Zwischenverkauf bleibt vorbehalten. Die Verhandlung mit dem Verkäufer sind stets freibleibend, vorbehaltlich des Zwischenverkaufs sowie vorbehaltlich der Zustimmung des Verkäufers. Schadensersatzansprüche aus Beratungs-, Finanzierungskosten etc. werden nicht anerkannt bzw. übernommen.

Kommentare sind geschlossen