Einzigartige, denkmalgeschützte, ehemalige Schlossgärtnerei in der Uckemark

Ein Gärtnerhaus wie ein kleines Schloss

 


Kaufpreis auf Anfrage


 Provision

Die Käuferprovision in Höhe von 5% des Kaufpreises inkl. 19% gesetzlicher MwSt. ist im Kaufpreis nicht enthalten und vom Käufer bei notarieller Beurkundung zu zahlen.

Zusammenfassung

Auf südenglischen Herrensitzen, wo Gärtner seit jeher eine hohe Wertschätzung genießen, kann man ähnlich stattliche Gärtnerhäuser finden. Im nördlichen Brandenburg ist diese 1850 erbaute Gärtnerei einzigartig, weshalb sie, inklusive ihrer Nebengebäude, unter Denkmalschutz gestellt wurde. Ungewöhnlich ist auch, dass sie Epochen und Systeme weitgehend im Originalzustand überdauert hat. Allerdings haben in den letzten Jahren Wind und Wetter ihre Handschrift hinterlassen, weshalb das Gärtnerhaus nun dringend eine schützende und pflegende Hand benötigt. Das Haus ist ein massiver Feld- und Backsteinbau, bestehend aus einem querrechteckigen, zweigeschossigen Mittelteil sowie zwei eingeschossigen, östlich und westlich anschließenden Seitentrakten. Es verfügt über eine Wohnfläche von ca. 150 m² und eine Ausbaureserve im Dach von knapp 100 m². Südlich des Hauses erstreckt sich das sehr weitläufige Grundstück von ca. 1,9 ha. Dieses fällt leicht in Richtung des nahegelegenen Sees ab. Es ist mit zahllosen alten Obstbäumen bestanden, derzeit aber recht verwildert. Neben dem Wohnhaus befinden sich ein kleines Speichergebäude – mit einer Grundfläche von gut 25 m² – und die Grundmauern eines ehemaligen Gewächshauses mit einer Grundfläche von ca. 175 m². Das Stahl-Glas-Dach ist nicht mehr vorhanden.  Laut Auskunft des Denkmalamtes darf es wieder aufgebaut werden. Wobei die spätere Nutzung irrelevant wäre – man könnte z.B. anstatt eines Gewächshauses, auch ein Schwimmbecken oder einen Wintergarten darin errichten. Die Fahrt von Berlin dauert ca. 1,5 Stunden mit dem Auto und einige Minuten mehr mit der Bahn

English Summary

Gardener’s cottages of stately homes in England may be as beautiful and grand as this one – those in the north of Brandenburg usually are not. Hence it does not come as a surprise that this one got listed together with the adjacent small storage building and the remaining foundation walls of the large old conservatory. It is equally special that systems and eras did not leave their marks and the building has survived largely in its original format. However, more recently the elements have started to take their toll. Which is why the cottage now is in need of a little care and protection. The cottage was constructed in a combination of rubble and brick masonry – reminiscing the construction of 13th century Brandenburg church buildings. It consist of a two story central structure and two side wings, one to the east and one to the west. In addition to the living space of about 150 sqm another 100 sqm underneath the roof may be converted for living. To the south of the cottage lies the extensive old orchard. The entire plot covers an area of about 1.9 ha (4,7 acres). The upper steal and glass structure of the nursery, which has a ground area of about 175 sqm, was vandalized in the years after reunification. According to the Monuments Office, the nursery may be reconstructed, but does not again need to become a nursery again, it may equally well house a pool, gym or function room. Various public funds to aid investment into listed buildings are available in Brandenburg. In Germany such investments are tax deductible in their entirety, too. Travel time from Berlin is about 1,5 hours by car and a few minutes longer by train.

>>>  Hier klicken für Zugang zum ausführlichen Exposé  >>> 

 

 

Wohngebäude

2-stöckig mit nicht ausgebautem Dachgeschoß, teilunterkellert

Baujahr

1850

Wohnfläche

ca. 150 m²

Nebengebäude

Kleines Speichergebäude, Gewächshausfundamente

Nutzfläche

ca. 200 m²

Heizung

Allesbrenner, Kachelofen

Energie

Strom im Haus

Endenergiebedarf

 Ein Energieausweis ist aufgrund des Denkmalschutzes nicht erforderlich

Wasser/Abwasser

Zentrale Trinkwasserversorgung / abflusslose Grube

Internet

50 Mbit über Funk und Festnetz

Grundstücksfläche

ca. 1,9 ha

Beschaffenheit

Eben, nach Osten zum See leicht abfallend

Bewuchs

Eichen, Weiden, Eschenahorn u.a. div. alte Obstbäume, verwildert

>>>  Hier klicken für Zugang zum ausführlichen Exposé  >>>  

 

Trotz gewissenhafter Erstellung des Exposés, kann es zu Irrtümern kommen. Eine Haftung dafür schließen wir ausdrücklich aus. Der Zwischenverkauf bleibt vorbehalten. Die Verhandlung mit dem Verkäufer sind stets freibleibend, vorbehaltlich des Zwischenverkaufs sowie vorbehaltlich der Zustimmung des Verkäufers. Schadensersatzansprüche aus Beratungs-, Finanzierungskosten etc. werden nicht anerkannt bzw. übernommen.

Kommentare sind geschlossen